• Infobrief
  • Twitter
  • Youtube
  • Youtube Audio
  • Facebook
  • RSS-Feed

Inhalt

PK/Ahnen: Beitragsfreiheit für Zweijährige

Bettina Dickes:

Beitragsfreiheit nur Augenwischerei

Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Bettina Dickes, erklärt, die von der Landesregierung medienwirksam und teuer verkaufte Beitragsfreiheit für Zweijährige spiegele den Eltern falsche Tatsachen vor. Fakt sei, dass nur Kinder, die bis zum 1. August 2010 zwei Jahre alt geworden seien, das Angebot kostenfrei nutzen könnten. Alle anderen müssten noch bis zum 31. Juli 2011 den vollen Beitrag zahlen.

„Es ist Augenwischerei, wenn sich die Landesregierung auf Plakaten mit dem Slogan „Mit zwei dabei – beitragsfrei im Kindergarten“ lobt. Wer genauer nachfragt, merkt schnell, dass das neue Konzept viele Lücken aufweist. Eltern, die ihre zweijährigen Kinder in der Krippe oder durch eine Tagesmutter betreuen lassen, müssen weiter den vollen Beitrag bezahlen. Damit nimmt die Ministerin den Eltern die Wahlfreiheit. Wir fordern, dass alle Kinder der Landesregierung gleich viel Wert sind – egal, wo sie betreut werden." erklärt Dickes. Zudem könne man mit einer Ausweitung der Tagespflege auch dem befürchteten Erzieherinnenmangel entgegen wirken - laut dem Deutschen Jugendinstitut fehlen in den nächsten Jahren bis zu 5.000 Erzieherinnen in rheinland-pfälzischen Kindergärten.

Durch die ständige Ausweitung der Aufgaben in den Kindergärten ohne Verbesserung des Personalschlüssels werde zudem die Qualität der frühkindlichen Erziehung in den Kindergärten immer schlechter. "Die Erzieherinnen können ihre Aufgaben kaum noch bewältigen", so die Abgeordnete. "Eine qualitativ gute Kinderbetreuung kann die Landesregierung mit dieser Strategie nicht garantieren", so Dickes. Die aber müsse das wichtigste Ziel sein.

30. Juli 2010