• Infobrief
  • Twitter
  • Youtube
  • Youtube Audio
  • Facebook
  • RSS-Feed

Inhalt

Weinbau

Steil- und Steilstlagen:

Mit der Reform der Weinmarktordnung 2008 ist das Pflanzungsrechtsystem und damit das Verbot der Neuanpflanzung in der Europäischen Union bis zum 31. Dezember 2015 befristet worden; den Mitgliedstaaten war eingeräumt worden, dieses System auf ihrem Hoheitsgebiet bis zum 31. Dezember 2018 zu verlängern.

Diese Freigabe der Pflanzrechte wurde jedoch seit Inkrafttreten der Weinmarktreform 2008 vor allem von den weinbautreibenden EU-Mitgliedstaaten abgelehnt.

 

16 EU-Mitgliedstaaten hatten zuletzt im Rahmen der Beratungen über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik ab 2013 den Erhalt der bisherigen EU-Pflanzrechteregelung unterstützt. Auch der rheinland-pfälzische Landtag hat sich im Sommer 2012 mit einem Antrag für die Beibehaltung des EU-Pflanzrechtesystems ausgesprochen (Drucksache 16/1540).

 

Bei einer völligen Freigabe der Pflanzrechte wäre in erster Linie eine Produktionsausweitung in geeigneten Flachlagen zu erwarten. Steil- und Steilstlagen haben jedoch in Rheinland-Pfalz und auch in anderen europäischen Weinbauregionen eine herausgehobene Bedeutung. Der Weinbau in diesen sonst kaum zu bewirtschaftenden Lagen leistet einen wesentlichen Beitrag zum langfristigen Erhalt der jahrhundertalten landschaftsprägenden und ökologisch wertvollen Kulturlandschaft. In Rheinland-Pfalz gibt es derzeit für rund 2.200 ha Rebflächen Pflanzrechte. 700 ha davon sind Pflanzrechte für Steillagen.

 

Mit der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik 2013 sind nunmehr die bestehenden europäischen Anpflanzungsregelungen in ein europäisches Autorisierungssystem umgewandelt worden, das vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2030 angewandt werden soll.

 

Die in den Weinbaubetrieben bestehenden ungenützten Pflanzrechte können in Genehmigungen umgewandelt werden. Diese werden einem bestimmten Weinbaubetrieb für eine bestimmte Fläche erteilt; Übertragungen von Betrieb zu Betrieb (Handel von Pflanzrechten) sind künftig nicht mehr möglich.

 

In dem von der CDU-Landtagsfraktion auf den Weg gebrachten, gemeinsamen Antrag, setzen sich die Fraktionen dafür ein, dass Steil- und Steilstlagen im neuen Autorisierungssystem von Rebflächen besonders privilegiert werden. Antrag Drs. 16/3680

Pressemeldungen

Mehr