• Infobrief
  • Twitter
  • Youtube
  • Youtube Audio
  • Facebook
  • RSS-Feed

Inhalt

Landwirtschaftsausschuss / Hofgut Neumühle

Christine Schneider / Simone Huth-Haage:

Landesregierung setzt landwirtschaftliche Ausbildung im Hofgut Neumühle auf´s Spiel

Im Ausschuss für Landwirtschaft und Weinbau hat die Landesregierung jetzt mitgeteilt, dass die Gebäude für Schweinezucht im Hofgut Neumühle voraussichtlich abgerissen werden sollen. In der Neumühle findet die überbetriebliche Ausbildung der landwirtschaftlichen Tierhaltung statt. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christine Schneider und die örtliche CDU-Landtagsabgeordnete, Simone Huth-Haage: 

Christine Schneider: „Die Ausbildungsstätte Hofgut Neumühle müsste im Bereich Sauenhaltung dringend saniert werden. Denn sie entspricht nicht mehr der aktuellen hygienerechtlichen und fachlichen Praxis. Statt in die Zukunft des Standorts zu investieren, plant die Landesregierung nun aber den Kahlschlag. Sie hat mitgeteilt, dass die Schweinemast auf dem Hofgut Neumühle geschlossen und die Gebäude voraussichtlich abgerissen werden sollen.

Es ist ein fatales Signal in den Berufstand, wenn für die Landesregierung die Schweinezucht in Rheinland-Pfalz keine Zukunft hat. Sie setzt damit den kompletten Standort aufs Spiel und treibt die Auszubildenden in andere Bundesländer, wo es noch die Möglichkeit zu einer umfassenden Ausbildung gibt. Dabei benötigt die heimische Landwirtschaft dringend gut ausgebildeten Nachwuchs.“

Simone Huth-Haage: „Es ist heuchlerisch, wenn die Landesregierung öffentlichkeitswirksam von regionaler Erzeugung schwärmt, gleichzeitig aber die Voraussetzungen für die Ausbildung im eigenen Land abschafft. Wir erwarten, dass sie ihre Planungen noch einmal überdenkt.“

 

 

 

01. Februar 2018

Kontextspalte