• Infobrief
  • Twitter
  • Youtube
  • Youtube Audio
  • Facebook
  • RSS-Feed

Inhalt

Hausärztemangel

Dr. Peter Enders:

Isolierte Einzelmaßnahmen greifen zu kurz – notwendig ist ein Gesamtkonzept

Die Gesundheitsministerin hat heute Wiedereinstiegskurse für Ärzte angekündigt, die etwa nach längerer Erziehungszeit zurück in den Beruf möchten. Dazu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Peter Enders:

„Natürlich müssen vor dem Hintergrund des zunehmenden Ärztemangels alle Möglichkeiten zur Gewährleistung einer guten Versorgung der Bürger genutzt werden. Leider fehlt es aber nach wie vor an einem Gesamtkonzept zur nachhaltigen Verbesserung der ärztlichen Versorgung in Rheinland-Pfalz, vor allem im ländlichen Raum.

 Wie dramatisch sich die Situation entwickelt zeigen die Warnungen der Kassenärztlichen Vereinigung. Bis zum Jahr 2022 wird fast die Hälfte der Ärzte in den Ruhestand gehen. Schon jetzt ist die Wiederbesetzung vakanter Arztstellen gerade in nicht-städtischen Regionen schwierig. Vor dem Ruhestand stehende Hausärzte suchen händeringend Kollegen, die ihre Praxis übernehmen, finden aber oft keinen Nachfolger. Abhilfe kann hier nur ein gezieltes Programm schaffen:

  • Die Einführung von Stipendienprogrammen für Medizinstudentinnen und -studenten, wenn sie sich verpflichten als Hausarzt tätig zu werden, nach dem Vorbild anderer Länder.
  • Die Neukonzeption der finanziellen Förderung der ärztlichen Versorgung in ländlichen Regionen, damit eine gezielte Förderung möglich wird.
  • Eine echte Evaluation und Überarbeitung des Masterplans zur Stärkung der ärztlichen Versorgung der Landesregierung.  
  • Die bessere Förderung der Telemedizin, insbesondere im Bereich der Notfallmedizin, und zur Entlastung von routinemäßigen Hausarztbesuchen durch speziell geschulte Praxisassistentinnen (TeleVERAHs).  
  • Die Erhöhung der Zahl der Studienplätze im Bereich Medizin.

Wir erwarten von der Landesregierung, dass sie diesen Maßnahmenkatalog nicht länger ablehnt.“

24. April 2017

Kontextspalte