• Infobrief
  • Twitter
  • Youtube
  • Youtube Audio
  • Facebook
  • RSS-Feed

Inhalt

Gipfel der Großregion Trier / Kernkraftwerk Cattenom Gemeinsame Erklärung der Abgeordneten der Region Trier

Bernhard Henter / Arnold Schmitt:

Frau Dreyer, nicht reden sondern handeln!

Anlässlich des „Energiegipfels“ in Trier, erklären die örtlichen Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Henter und Arnold Schmitt:

„Ministerpräsidentin Dreyer erweckt gern den Eindruck, in der Position zu sein, Forderungen an Frankreich stellen zu können. Wenn sie immer wieder betont, Paris wegen Cattenom zu ermahnen, soll Sie auch Ergebnisse ihrer Gespräche liefern oder den Fahrplan bis zur Abschaltung vorstellen. Bisher ist nicht bekannt, dass Paris Mainz signalisiert hat, sich in Sachen Cattenom zu bewegen. Auf ihrer Frankreichreise im Februar hat Frau Dreyer große Strategien angekündigt. Fakten hat sie nicht geliefert. Stattdessen macht  Ministerpräsidentin Dreyer viel Wind um Nichts und verkauft ihr Angebot an Frankreich, gemeinsam Windräder im Grenzgebiet aufstellen zu wollen, als Meilenstein“, ärgern sich die Abgeordneten.

Das Kernkraftwerk Cattenom stellt eine Bedrohung für die Menschen in der Region Trier dar. Daher muss es unser Ziel sein, Frankreich von der Abschaltung des KKW Cattenom zu überzeugen. Zum „Gipfel der Großregion“ kommen Rheinland-Pfalz, das Saarland, Luxemburg, Lothringen, die deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens und die Wallonie heute in Trier zusammen.

17. März 2014

Kontextspalte