• Infobrief
  • Twitter
  • Youtube
  • Youtube Audio
  • Facebook
  • RSS-Feed

Inhalt

Anhörung zur Digitalisierung in der Landwirtschaft

Horst Gies:

Digitalisierung als Chance nutzen

Der Ausschuss für Landwirtschaft und Weinbau hat sich heute im Rahmen einer Anhörung mit dem Thema „Digitalisierung in der Landwirtschaft“ befasst. Dazu erklärt der landwirtschafts- und weinbaupolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Host Gies:

„Die Digitalisierung der Gesellschaft verändert auch die Landwirtschaft und den Weinbau. Betriebsübergreifende Produktionsprozesse revolutionieren Land- und Weinwirtschaft und ermöglichen neue Wege der Versorgung in einer sich verändernden Gesellschaft. Um die Weichen jetzt richtig zu stellen und die Bedürfnisse der Akteure besser einschätzen zu können, hat die CDU-Landtagsfraktion die heutige Experten-Anhörung angeregt.

Die Sachverständigen waren sich einig, dass eine moderne, flächendeckende digitale Infrastruktur Voraussetzung für den digital gesteuerten Bauernhof ist. Im Land gibt es auch hier noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Die Anhörung hat uns zudem in unserer Auffassung bestätigt, dass eine Standardisierung der Schnittstellen, die Regelung des Datenschutzes sowie der Datenhoheit und der Datensicherheit unverzichtbar sind.

Um die Chancen und Potentiale der Digitalisierung richtig nutzen zu können, ist außerdem eine gute und umfassende (Aus-)Bildung in diesem Bereich  nötig. Das muss fest verankert werden. Auch eine gute Beratung der Landwirte, die zunächst einmal keine IT-Experten sind, ist notwendig. Dazu bedarf es geeigneter gesetzlicher Rahmenbedingungen sowie einer Digitalisierungsstrategie der Landesregierung die sämtliche Bereiche und Digitalisierungsstufen berücksichtigt.

Die Digitalisierung ist in vielen Betrieben bereits jetzt fester Bestandteil und eines der wichtigsten Zukunftsthemen in der Landwirtschaft und dem Weinbau. Digitale Anwendungen optimieren den Pflanzenschutz und helfen bei der Wettervorhersage. Es gilt nun, für Winzer und Landwirte bestmögliche Voraussetzungen für die weitere Modernisierung ihrer Höfe zu schaffen.“

06. April 2017

Kontextspalte